Im Alter von sechs bis zwölf Jahren ist die Sensibilität der Kinder für die Erfahrung der realen Umwelt, für die Entwicklung des Abstraktionsvermögens, des Gewissens sowie der Moral besonders hoch, erkannte Maria Montessori. Kinder im Grundschulalter zeigen ein intensives Bedürfnis, die Zusammenhänge der Welt zu erkennen und die Gründe des Seins zu erforschen. Sie möchten moralische Wertungen wie „Gut und Böse“ im gemeinschaftlichen Zusammenleben neu erfahren.

Alters- und fachübergreifendes Lernen

Das fächerübergreifende Lernen in unterschiedlichen Sozialformen und der Umgang mit realen Materialien stehen im Vordergrund. Die Entwicklung und Förderung der Selbstständigkeit sowie der Aufbau einer guten Arbeitshaltung sind wichtige Ziele. (Weiterlesen: Freiarbeit, Die vorbereitete Umgebung, Inklusion)

In der Grundschule der Freien Montessori Schule Berlin lernen Kinder der Klassen 1-3 und der Klassen 4-6 zusammen. Es gibt sechs jahrgangsgemischte Lerngruppen. Die Verantwortung für eine Lerngruppe liegt bei jeweils zwei BezugspädagogInnen. (Weiterlesen: Altersmischung, Pädagoginnen und Pädagogen)

Die jährlichen Fahrten der Lerngruppen von mindestens einer Woche dienen nicht nur der Stärkung der Sozialkompetenzen innerhalb der Gruppen. Oft werden Zielorte gewählt, an denen ein Wissenszuwachs erlangt werden kann, der in einem Lerngruppenraum mit zeitlichen Beschränkungen nicht möglich wäre. (Weiterlesen: Lernorte, Bewegung)

Praktisches Lernen

Praktisches Lernen spielt von Anfang an eine große Rolle. Neben freien Tätigkeiten bieten Kurse am Nachmittag dazu viele Gelegenheiten. Die ersten Praktika finden ab der 4. Klasse statt. Unsere Erwartung ist, dass jedes Kind der 4/5/6 innerhalb der drei Jahre in dieser Jahrgangsstufe mehrere Tagespraktika in der Küche, mindestens ein einwöchiges Praktikum im Kinderhaus und beim Hausmeister absolviert. (Weiterlesen: Kurse, Praktika, Projekte)

Während der Expertenwoche ermöglichen Eltern, Verwandte und Freunde Einblicke in ihre Arbeits- und Berufsfelder. Unabhängig von der Lerngruppe können sich die Schüler und Schülerinnen in Interessensgruppen zusammenfinden und die Besichtigungsmöglichkeiten wahrnehmen. (Weiterlesen: Elternbeteiligung, Expertenwoche)